Suche Menü

Aktuelles

klangfrisch 2022. Bremen – Stadt der Musik

15. November 2021

Bald geht es los! Als lebendige Kulturstadt mit einem vielfältigen Musikangebot widmet sich Bremen mit seinem Themenjahr „klangfrisch 2022“ der Musik in all ihren Facetten – erfrischend, mitreißend, gemeinsam! Neben musikalischen Highlights und  beliebten Veranstaltungsreihen, Open Air-Festivals, Konzerten, Musicals, Messen und unterschiedlichsten Klangwelten werden eigens kreierte Science Shows, öffentliche Konzerte und Flashmobs, ein Symphonic Mob, Hofkonzerte und singende Gärten, Fahrradkonzerte oder musikalische Spaziergänge geboten. Viele spannende Erlebnisformate laden ein, im kommenden Jahr in die Welt der Musik in Bremen einzutauchen. Für das Themenjahr „klangfrisch 2022. Bremen – Stadt der Musik“ ziehen Musiker*innen, Veranstalter*innen und Betreiber*innen unserer Spielstätten und Bühnen sowie zahlreiche weitere Akteur*innen aus der vielfältigen Musik- und Kulturszene Bremens und Bremerhavens an einem Strang.

Ihr habt eine Frage oder möchtet selbst als Partner*in dabei sein?
Dann schreibt dem „klangfrisch“-Team eine Mail: kontakt@klangfrisch.de oder folgt „klangfrisch 2022“ bei Instagram, Facebook und Twitter, um immer auf dem Laufenden zu bleiben!

Im Auftrag der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa koordiniert die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH alle Maßnahmen im Themenjahr klangfrisch 2022 und ist zuständig für Marketing und Kommunikation.

 

Konzert zum „Jahr der Orgel“ in Bremerhaven

5. November 2021

Das Oratorienkonzert des Bachchores in der „Großen Kirche“ Bremerhaven findet dieses Jahr in Kooperation mit dem Landesmusikrat Bremen im Rahmen der Initiative „Instrument des Jahres“ statt. Aus diesem Anlass wird David Schollmeyer, Kantor der Großen Kirche und Leiter des Bachchores, als Solist Poulencs großartiges Orgelkonzert aus dem Jahre 1938 gemeinsam mit dem Philharmonischen Orchester Bremerhaven interpretieren. Dieses Werk verlangt von der solistischen Kirchenorgel eine breite  Klangfarbenpalette wie sie die Bremerhavener Beckerath-Orgel als eines der wenigen Instrumente der Region idealtypisch bieten kann. Hauptwerk des Konzertes ist W. A. Mozarts hochberühmte so genannte Krönungsmesse.

14. November 2021, 18:00 Uhr, „Große Kirche“ Bremerhaven
Dirigenten: David Schollmeyer, Marc Niemann, Orgel: David Schollmeyer
Sopran: Wiltrud de Vries, Alt: Annette Gutjahr, Tenor: Bernhard Scheffel, Bass: Allan Parkes, Bachchor Bremerhaven, Philharmonisches Orchester Bremerhaven
Francis Poulenc: Konzert für Orgel, Streicher und Pauke in g-Moll, FP93
Wolfgang Amadeus Mozart: Krönungsmesse in C-Dur, KV 317

 

Jugend jazzt Truck in Bremen

28. Oktober 2021

Um auch im Corona-Jahr 2021 den Jazz-Nachwuchs an der Basis zu stärken und zu motivieren, wird im Herbst der JUGEND JAZZT TRUCK, ein Projekt des Deutschen Musikrates in Kooperation mit der Kulturakademie der Vorwerker Diakonie Lübeck und dem Deutschlandfunk auf die Straße geschickt: Ein 12-Tonner-LKW besucht als mobiles Ton- und Filmstudio mit eingebautem Jazz­club die Bundesländer in Vorbereitung auf die Bundesbegegnung JUGEND JAZZT, die im Mai 2022 in Lübeck nachgeholt werden soll. Je eine Siegercombo der Landesbegegnungen bekommt dabei die Chance, einen Song zun produzieren. Diese Aufnahmen werden als digitale Konzertreihe in Vorbereitung auf dem YouTube-Kanal des Deutschen Musikrats veröffentlicht und dem Deutschlandfunk als Sendematerial zur Verfügung gestellt.

Am 28.10. war der Truck in Bremen und nahm ein Video mit der Bremer Band „Fluent interruption“ auf, die 2020 als Gewinnerband die Weiterleitung zum Bundeswettbewerb erhalten hat.

In Kooperation mit dem Landesmusikrat Bremen veranstaltet die MIB (MusikerInnen Initiative Bremen) im Rahmen des jährlich stattfindenden MIBNight-Festivals die Landesbegegnung JUGEND JAZZT Bremen, bei der sich junge Musiker*innen kennenlernen und gegenseitig präsentieren können, welche Musikalität und Kreativität in ihnen steckt.

 

Landesmusikrat Bremen fordert Übungsleiterpauschale

14. September 2021

Die Bremische Laienmusik ist durch die Corona-Krise schwer geschädigt: Viele Ensembles, Orchester und Chöre leiden unter massivem Mitgliederschwund und drastischen Einnahmeverlusten infolge des Lockdowns. Es ist zu befürchten, dass sich die Vielfalt in diesem Bereich stark reduziert, wenn nicht entschieden gegengesteuert wird. Aus diesem Grund appelliert der Landesmusikrat Bremen an den Senat, nachhaltige Hilfen für diese wichtige Säule des Musiklebens auf den Weg zu bringen und ruft zur Einführung einer Übungsleiterpauschale auf.

Die Übungsleiterpauschale ist eine finanzielle Förderung für Laienchöre und -ensembles in Form eines Zuschusses zum Honorar der jeweiligen musikalischen Leitung. Der Landesmusikrat weist darauf hin, dass die meisten Bundesländer die Übungsleiterpauschale gewähren. Im Sport ist dieses Förderinstrument seit vielen Jahren auch im Land Bremen als „Trainingsleiterpauschale“ bekannt.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung:

PM_Landesmusikrat Bremen fordert Übungsleiterpauschale

 

 

And the winner is…

19. Juli 2021


Foto: Karsten Klama

Der Europäische Klavierwettbewerb Bremen 2021 ist beendet und das sind unsere Preisträger:
Valère Burnon – 1. Preis
Lukas Sternath – 2. Preis
Aleksandr Zakharov – 3. Preis

Außerdem wurden folgende Sonderpreise vergeben:
Lukas Sternath – Publikumspreis (dieses Jahr durch Schüler vergeben)
Valère Burnon – Preis für die beste Interpretation der Auftragskomposition
Kiron Atom Tellian – Preis für den jüngsten Semifinalisten
Anna Khomichko – Preis für die herausragende Interpretation eines Werkes einer Komponistin

Wir gratulieren allen Preisträger*innen!

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Aufruf zur Lockerung im Amateurmusikbereich

7. Juni 2021

Der Landesmusikrat Bremen protestiert im Einklang mit den unterzeichnenden Verbänden und Institutionen gegen die Ungleichbehandlung der Musik durch die geltende Corona-Verordnung.
In Zeiten, in denen die identitäts- und zusammenhaltstiftende gesellschaftliche Funktion von Musikensembles so nötig ist wie lange nicht mehr in der Geschichte unseres Landes, erwartet der Landesmusikrat ein starkes Signal des Senats:

Ermöglichen Sie den Neustart und unterstützen Sie diesen über Jahrhunderte gewachsenen, lebendigen Teil unserer Bremer Musikkultur auch in Zeiten der Pandemie!

Der Landesmusikrat Bremen und die Mitunterzeichner*innen appellieren an den Senat, im Rahmen der Niedriginzidenzbestimmung auch für das Singen und das Musizieren mit Blasinstrumenten in geschlossenen Räumen eine höhere Personenzahl zuzulassen:
Beenden Sie den harten Lockdown für Chöre und Ensembles, retten Sie diesen wertvollen Grundpfeiler unseres Bremer Musiklebens!

Der Landesmusikrat Bremen
Marc Niemann, 1. Vorsitzender

Mitunterzeichner*innen
Arbeitsgemeinschaft Bremischer Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker – Rüdiger Hille
Bremer Turnverband / Kreisfachwart für Musik Bremen Stadt – Jens Salomon
Bundesverband Musikunterricht, Landesverband Bremen – Elmar Luksch
Deutscher Harmonika Verband e.V., Landesverband Bremen – Birgit Kohlwes
Deutscher Tonkünstlerverband, Landesverband Bremen e.V. – Tim Günther
Jugendmusikschule Bremerhaven, Landesausschuss „Jugend musiziert“ Bremen, Verband deutscher Musikschulen LV Bremen – Andreas Brandes
KreisChorVerband Bremen im Chorverband Niedersachsen-Bremen e.V. – Kirsten Bodendieck
Landesjugendorchester Bremen e.V. – Prof. Stefan Geiger
Musikschule Bremen – Ulrike Petritzki
MIB Musiker*inneninitiative Bremen e.V. – V.B. Schulze
Musikszene Bremen e.V. – André Stuckenbrok

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung:

PM_Aufruf zur Lockerung im Amateurmusikbereich

 

Aufruf zur Rettung der „Glocke“

21. Mai 2021

Der Landesmusikrat Bremen ist höchst alarmiert über die Pläne, im Rahmen der Umgestaltung der Domsheide die Straßenbahnhaltestellen unmittelbar vor den Haupteingang der Glocke zu verlegen. Da irreparabler Schaden für das Musikleben Bremens Konsequenz dieses Konzeptes wäre, wurde bei der Mitgliederversammlung einstimmig folgender öffentlicher Aufruf verabschiedet:

Die Mitgliederversammlung des Landesmusikrates Bremen fordert dazu auf, von der geplanten und heftig diskutierten Verlegung der Straßenbahnhaltestellen vor die Glocke Abstand zu nehmen.
Bei allem Verständnis für die Notwendigkeit der Reduzierung des Individualverkehrs in der City, würde der Konzertbetrieb in der Glocke, der jetzt bereits durch die deutlich vernehmbaren Geräusche der Straßenbahn empfindlich eingeschränkt ist, gänzlich gefährdet.
Die Glocke mit ihrer weltberühmten Akustik würde als eines der kulturellen Alleinstellungsmerkmale Bremens und zentraler Konzertort des Bremer Musiklebens schweren Schaden nehmen.
Bremen würde seinen Ruf als bedeutende Musikstadt gefährden – einem international anerkannten und herausragenden Kulturzentrum drohte die Abwertung.

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung:

PM_Aufruf zur Rettung der Glocke

 

 

Vorstandswahl beim Landesmusikrat Bremen

20. Mai 2021

Marc Niemann, Generalmusikdirektor des Philharmonischen Orchesters Bremerhaven, wurde auf der Mitgliederversammlung des Landesmusikrates Bremen am 19. Mai 2921 mit großer Mehrheit von den Delegierten aller bremischen Musikverbände und großen Kulturinstitutionen zum Ersten Vorsitzenden bestimmt. Damit tritt er die Nachfolge von Prof. Kapt. Ernst Folz an, der diese Position 25 Jahre lang bekleidete und sich nach langjährigem Engagement nicht erneut zur Wahl stellte.

Als Stellvertreter fiel die Wahl auf den Leitenden Kirchenmusiker an der Kulturkirche St. Stephani Bremen und Vorsitzenden des Landesverbandes des Deutschen Tonkünstlerverbandes Tim Günther.

In den neunköpfigen Vorstand wurden darüber hinaus gewählt:
Claudia Beißwanger, Andreas Brandes, Prof. Dr. Alexander Cvetko,
Marko Gartelmann, Kristin Päckert, Oliver Rosteck, Yvonne Sextroh

Der neue Vorstand

Lesen Sie hier die gesamte Pressemitteilung:

PM_Vorsitz für Bremerhavener GMD Marc Niemann

 

#bremensoundwalk – Das Musikland Bremen zu Gast bei JumuTV

19. Mai 2021

Für das digitale Rahmenprogramm des Bundeswettbewerbes „Jugend musiziert“, der vom 20.-26.05. stattfindet, hat der Landesmusikrat eine fünfteilige Video-Serie produziert, in der Akteur*innen aus dem Musikland Bremen vorgestellt werden. Diese Videos sind ab Samstag, dem 22.05.21 auf unseren social media-Kanälen zu sehen. Sie werden ebenfalls bei JumuTV, einem eigens für den diesjährigen Wettbewerb eingerichteten youtube-Kanal, ausgestrahlt. JumuTV beginnt am 22. Mai mit dem Begrüßungskonzert der Bremer Philharmoniker live aus der Glocke Bremen, danach werden mehrmals täglich die Ergebnisse der verschiedenen Kategorien und Altersgruppen live aus dem JumuTV-Studio präsentiert. Außerdem stellen sich Bremen und Bremerhaven, die beiden Gastgeberstädte des diesjährigen Bundeswettbewerbs, mit spannenden Videos zur Kultur- und Musikszene und virtuellen Stadtrundgängen vor. Vor allem gibt es natürlich viel Musik zu sehen und zu hören – denn JumuTV sendet viele Ausschnitte aus Wertungsvideos herausragender Teilnehmer*innen des laufenden Wettbewerbs.

Und hier geht’s zu unseren social media Kanälen:

www.facebook.com/LandesmusikratHB
www.instagram.com/landesmusikrat_bremen
Der Landesmusikrat Bremen auf YouTube

 

 

Wege aus der Stille: Empfehlungen für eine verantwortungsvolle Wiederaufnahme des musikalischen Betriebs

24. April 2021

Die Konferenz der Landesmusikräte und der Deutsche Musikrat haben unter der Leitung von Frau Prof. Schnitzer-Ungefug, der Präsidentin des Landesmusikrates Sachsen-Anhalt einen Stufenplan zur Wiederaufnahme des musikalischen Betriebs im Amateur- und Profimusikbereich erarbeitet. Ergänzt wird das Konzept durch praktische Handlungsempfehlungen für musikalische Veranstaltungen.
Weiterführende Informationen finden Sie auf der Website des Deutschen Musikrates.

Der Landesmusikrat wird durch den Senator für Kultur des Landes Bremen gefördert.

Logo Senator für Kultur des Landes Bremen