Suche Menü

Regional- und Landeswettbewerb Jugend musiziert

 

60. REGIONAL- UND LANDESWETTBEWERB IN BREMEN 2023
Im Bundesland Bremen wird der Wettbewerb Jugend musiziert jährlich regional und landesweit von einem speziell berufenen Landesausschuss durchgeführt und von ehrenamtlichen Mitarbeitern organisiert.
Aktuelle Informationen auf der Website von Jugend musiziert.

 

TERMINE 2023:

Regionalwettbwerb Bremen-Mitte am 4. und 5. Februar 2023
Ort: Musikschule Bremen, Schleswiger Str. 4, 28219 Bremen

Regionalwettbwerb Bremen-Nord am 11. Februar 2023
Ort: Musikschule Bremen-Grohn, Friedrich-Humbert-Str. 121

Regionalwettbewerb Bremerhaven am 11. Februar 2023
Ort: Jugendmusikschule Bremerhaven, Grazer Str. 61, 27568 Bremerhaven

Landeswettbewerb Bremen am 4. März 2023
Ort: Musikschule Bremen, Schleswiger Str. 4, 28219 Bremen

 

Preisträger:innenkonzerte:
Regionalwettbewerb Bremen-Mitte: Samstag, 18.2.23, 18 Uhr, Konzertsaal der HfK, Dechanatstr. 13-16, 28195 Bremen, keine Anmeldung, Eintritt frei
Regionalwettbewerb Bremen Nord: Sonntag, 19.2.23, 17 Uhr, Burg Blomendal, Auestraße 9A, 28779 Bremen, keine Anmeldung, Eintritt frei
Landeswettbewerb Bremen: Mittwoch, 8.3.23, 20 Uhr, Sendesaal Bremen, Bgm.-Spitta-Alle 45, 28329 Bremen, Anmeldung empfohlen, Eintritt frei

 

KATEGORIEN 2023:

Solo-Wertungen: Klavier solo, Harfe solo, Solo-Gesang, Drum-Set (Pop), Gitarre (Pop)

Ensembles-Wertungen: Kammermusik für Streichinstrumente, Kammer-musik für Blasinstrumente, Kammermusik für gemischte Ensembles (NEU), Akkordeon-Kammermusik

Besondere Besetzungen: Neue Musik

Jumu open: Bei der ab der Landesebene startenden Kategorie Jumu open wird die Kreativität der Jugendlichen herausgefordert, da hier alte und neue Musik auf ungewöhnliche Art präsentiert und auch mit weiteren Künsten verknüpft werden kann.

 

Besonderen Dank möchte der Landesmusikrat Bremen den Unterstützern und Förderern aussprechen, die die Regionalwettbewerbe und den Landeswettbewerb 2023 möglich machen:
Die Sparkasse Bremen
Weser Elbe Sparkasse Bremerhaven
Senator für Kultur des Landes Bremen
Musikschule Bremen
Jugendmusikschule Bremerhaven
Bremer Philharmoniker
Sendesaal Bremen
Arcantus Musikproduktion
Kulturzentrum Walle Brodelpott
Bartels Noten
Hermann-Grevesmühl-Gesellschaft
Rotary Club Bremerhaven – Nordsee
Inner Wheel Club Bremerhaven
Theater-Förderverein Bremerhaven
Förderverein der Jugendmusikschule Bremerhaven
Deutscher Musikrat

Ein großer Dank gilt ebenfalls den Regionalausschüssen und den Landesausschuss, den vielen ehrenamtlichen Helfer:innen, Eltern, Lehrkräften und Juror:innen.

 

STUDIO – WORKSHOP: REMIX (Anschlussförderung Jugend musiziert 2022)
Digitale Musik für Teilnehmer*innen am Landeswettbewerb Jugend musiziert. Neue Musik mit ABLETON LIVE

Am 12. März 2022 fand der Workshop Digitale Musik statt, der vom Landesmusikrat in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Bremer Komponistinnen und Komponisten (abk) und der Musikschule Bremen veranstaltet wurden. Alle Teilnehmer:innen am Landeswettbewerb Jugend musiziert 2022 waren eingeladen, daran teilzunehmen. Zielsetzung war der Umgang mit dem Musik-Computer am Beispiel von Ableton Live. Als Tonmaterial für einen Remix im Bereich der Neuen Musik diente das eingereichte Wettbewerbsstück aus dem Jugend musiziert-Programm 2022.

Acht Jugendliche produzierten daraufhin eigene elektroakustische Werke mit Ableton Live und Push unter der Anleitung von Alexander Derben. Die Kursinhalte waren unterteilt in: Grundlagen von Ableton Live und Push, Beats bauen, Aufnahme der eigenen Instrumente (Phrasen der Jugend musiziert Einreichungen), Sampling/Slicing der Aufnahmen sowie anschließendes Arrangement aus dem erstellten Medienpool und damit Einstudierung einer Push-Performance bis hin zu elektroakustischen Experimenten im gemischten Ensemble. Um die kurze Unterrichtszeit effektiv ausnutzen zu können, lag der stilistische Fokus auf Minimal Music (unterstützt mit leichten eigenen Beats).

Entstanden sind vier spannende Songs, die von den Zweier-Teams eingespielt wurden. Darüberhinaus sind zwei elektroakustische Ensemble-Improvisationen entstanden, die in der zweiten Hälfte des Video-Dokumentation zu hören und sehen sind.

 

Dokumentation des Projekts:

 

Ergebnisse (Songs der Jugendlichen):

Electric Latin

 

Electric Jazzy

 

Minimal Barock

 

Cello Ambientik

 

 

Preisträger:innen des Regionalwettbewerb Bremen 2022 mit Weiterleitung in den Landeswettbewerb:
Duo Klavier und ein Blechblasinstrument Altersgruppe II:
Henri Müller (Klavier) & Nikolai Donderer (Trompete)
Duo Klavier und ein Holzblasinstrument Altersgruppe II:
Nikolas Lanzon Friedrichs (Querflöte) & Juli Kohlrausch (Klavier)
Klavier-Kammermusik Altersgruppe IV:
Lina Donderer (Violine), Hanna Siegler (Violoncello) & Jakob Feist (Klavier)
Violine Altersgruppe II: Lisa Marie Meinecke
Violine Altersgruppe III: Seo Jin Chun
Violine Altersgruppe IV: Alexander Kulitskiy, Borislava Nikolova
Violoncello, Altersgruppe II: Kelly Luisa Rui Xin Song
Violoncello, Altersgruppe II: Luise Arendt
Violoncello, Altersgruppe III: Ann Holmes, Lara Nihal Wegener
Violoncello, Altersgruppe IV: Magdalena Beta

 

Preisträger:innen des Regionalwettbewerbs Bremerhaven 2022 mit Weiterleitung in den Landeswettbewerb:
Gesang (Pop), Altersgruppe IV: Aliya Döscher
Violine, Altersgruppe IV: Jakob Froebe
Violoncello, Altersgruppe V: Robert Tritschler, Felicitas Froebe
Zupfinstrumente: Gitarrenduo, Altersgruppe II:
Levin Kehan Jiang & Damian Harley Wasiniewski

 

Preisträger:innen des Landeswettbewerbs 2022 mit Weiterleitung in den Bundeswettbewerb:
Seo Jin Chun – Kategorie Violine, Altergruppe III, 23 Punkte
Alexander Kulitskiy – Kategorie Violine, Altergruppe IV, 25 Punkte
Borislava Nikolova – Kategorie Violine, Altergruppe IV, 24 Punkte
Jakob Froebe – Kategorie Violine, Altergruppe IV, 23 Punkte
Ann Holmes – Kategorie Violoncello, Altergruppe III, 23 Punkte
Felicitas Froebe – Kategorie Violoncello, Altergruppe V, 23 Punkte
Aliya Döscher – Kategorie Gesang (Pop), Altergruppe IV, 24 Punkte
Lina Donderer (Violine), Hanna Siegler (Violoncello) und Jakob Freist (Klavier) – Kategorie Klavier-Kammermusik, Altergruppe IV, 24 Punkte

Weitere Informationen zu den Teilnehmer*innen des diesjährigen Wettbewerbs finden Sie hier.

 

BUNDESWETTBEWERB 2022
Der 59. Bundeswettbewerb fand 2022 in Oldenburg statt, rund 2.300 junge Musiker*innen und 500 erwachsene Begleiter*innen nahmen in 1.500 öffentlichen Wertungsspielen vom 2.-9. Juni in zahlreichen Kategorien an dem jährlich stattfindenden Wettbewerb teil. In insgesamt acht Wertungen präsentierten sich junge Bremer*innen und Bremerhavener*innen und zeigten dabei herausragende Leistungen.

Die Ergebnisse der Musiker:innen aus dem Land Bremen:
Alexander Kulitskiy – Kategorie Violine, Altergruppe IV, Bremen – Erster Bundespreis, 25 Punkte
Aliya Döscher – Kategorie Gesang, Pop, Altergruppe IV, Bremerhaven – Zweiter Bundespreis, 22 Punkte
Lina Donderer (Violine), Bremen, Hanna Siegler (Violoncello), Bremen, Jakob Freist (Klavier), Oldenburg – Kategorie Klavier-Kammermusik, Altersgruppe IV – Zweiter Bundespreis, 22 Punkte
Borislava Nikolova – Kategorie Violine, Altergruppe IV, Bremen – Dritter Bundespreis, 21 Punkte

Mit sehr gutem und gutem Erfolg nahmen Jakob Froebe (Violine, Altergruppe IV, Bremerhaven), Ann Holmes (Violoncello, Altergruppe III, Bremen), Felicitas Froebe (Violoncello, Altergruppe V, Bremerhaven) und Seo Jin Chun (Violine, Altergruppe III, Bremen) teil.

Fotos vom Preisträger:innenkonzert des Landeswettbewerbs, 9. März 2022 im Sendesaal Bremen, Fotocredits: Ulrike Bergmann-Seifert

 

Jugend musiziert ist einer der renommiertesten und größten Wettbewerbe für junge Musiker:innen in Europa. Seit der Gründung 1963 steht neben dem Fördergedanken die künstlerische Standortbestimmung im Vordergrund: Jugend musiziert will motivieren, Herausforderung sein und Orientierung bieten sowie Erfolgserlebnisse vermitteln. Auch Erfahrungen beim gemeinsamen Musizieren und die Präsentation auf einer Konzertbühne vor Jury und Publikum zählen dazu. Auf Regional-, Landes- und Bundesebene haben bisher über eine Million Kinder und Jugendliche an den Wettbewerben teilgenommen. Seit 60 Jahren begegnen sich hier musikbegeisterte Kinder und Jugendliche und viele lebenslange Freundschaften sind entstanden. Bei Jugend musiziert debütierten auch junge Musik-Talente, die inzwischen international gefeierte Musikerinnen und Musiker als Solisten, in Ensembles oder auch in Orchestern oder auch in anderen Musikberufen erfolgreich sind.

In allen Phasen des Wettbewerbs werden Urkunden und Preise vergeben. Die Leistungen im Bundeswettbewerb zeichnet die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus. Stiftungen, Organisationen und Privatinitiativen vergeben darüber hinaus Stipendien und Sonderpreise. Der Träger des Bundeswettbewerbs Jugend musiziert ist der Deutsche Musikrat in Verbindung mit der Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland, dem Bundesverband Musikunterricht, dem Bundesmusikverband Chor & Orchester, dem Deutschen Tonkünstlerverband, der Jeunesses Musicales Deutschland und dem Verband deutscher Musikschulen. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sichert als Hauptförderer die Grundfinanzierung. Die Sparkassen-Finanzgruppe fördert denn Wettbewerb von Beginn an auf allen drei Ebenen. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband stellt als Hauptsponsor dem Bundeswettbewerb einen wesentlichen Teil der Finanzierung zur Verfügung. Darüber hinaus fördern die Kulturbehörden der jeweiligen Regionen die Wettbewerbe ebenso maßgeblich.

Gründung von Jugend musiziert
Im Jahr 1963 haben sich die Gründungsverbände von Jugend musiziert – Verband deutscher Musikschulen (VdM), Jeunesses Musicales Deutschland (JMD), Deutscher Tonkünstlerverband (DTKV), Bundesvereinigung Deutscher Orchesterverbände (BDO – inzwischen Bundesmusikverband Chor & Orchester e.V., BMCO) zusammengetan und Jugend musiziert ins Leben gerufen. Zur Teilnahme an der ersten Ausgabe von Jugend musiziert rief der damalige Bundespräsident Heinrich Lübke im Jahr 1963 auf. Die erste Ausgabe von Jugend musiziert auf alle drei Ebenen, Regional-, Landes- und Bundesebene, fand dann im Folgejahr, 1964, statt.

Jugend musiziert ist ein dreistufiger Wettbewerb.
Der Wettbewerb Jugend musiziert wird in drei Stufen auf drei Ebenen durchgeführt:
Die Regionalwettbewerbe finden Anfang jeden Jahres in 135 Kommunen in ganz Deutschland sowie an über 30 Deutschen Schulen im Ausland statt.
Die Landeswettbewerbe werden in 16 Bundesländern und 3 Wettbewerbszentren der Deutschen Schulen im Ausland im Frühjahr durchgeführt.
Der Bundeswettbewerb folgt über Pfingsten in jährlich wechselnden Städten.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Der Landesmusikrat wird durch den Senator für Kultur des Landes Bremen gefördert.

Logo Senator für Kultur des Landes Bremen